News & Media

Chefredaktor war einmal

Der digitale Wandel verschont die Medien wahrlich nicht. Grosse Zeitungen wie Blick oder Tagesanzeiger verlieren ihre Chefredaktoren, ihre Aushängeschilder, sozusagen „die Markenzeichen eines Presseerzeugnisses, welches [bisher] das politische und wirtschaftliche Geschehen analysierend und kommentierend begleitet“ hat, wie Rainer Stadler in der NZZ schreibt.

Es sind Spuren von neuen, multimedialen Produktionswerkstätten: Journalisten führen, Autoren kommentieren, Manager organisieren und führen Marken. Offen ist, was das laufende Konvergieren einzelner Redaktionen für die Medienvielfalt und damit für die Verschiebung von Hard zu Soft News, von Recherche hin zu Unterhaltung bedeutet… Mehr